Mein Name ist Frederik Hildner, ich bin 27 Jahre alt und studiere Soziologie im Bachelor an der Universität Bamberg (wenn ich nicht gerade am Fotografieren bin...).

Die Leidenschaft für die Fotografie zeichnete sich bei mir schon in jungen Jahren ab, als ich meiner Mutter regelmässig die Kamera entwendete und alles um mich herum fotografierte, bis die Filme voll waren. 

In der Jugendphase verlor ich die Fotografie etwas aus den Augen & fand mit 18 wieder zurück und kaufte mir meine erste "richtige Kamera", die mich bis heute treu begeleitet.

Seitdem versuche ich, mich selbst fotografisch wenigstens annähernd  
zufriedenzustellen, was sich für Perfektionisten wirklich schwierig gestaltet.

Im Laufe der Zeit kam eine immer grössere Sammlung an Objektiven und Ausrüstung zusammen, die immer mehr auf eine professionelle Ausrichtung abzielten.

Ich spielte bereits seit Jahren mit dem Gedanken, das Hobby zum Beruf zu machen, zögerte aber geraume Zeit, da man dadurch bekanntlich ein Hobby verliert.

Seit 01.05.2018 bin ich nun offiziell selbstständiger Fotograf.



"Ein  Bild  gibt  uns  das  Gefühl,  die  ganze  Welt  in  den  Händen  zu  halten. 
Fotos  sind  Dokumente  des  Augenblicks,  des  Lebens,  der  Geschichte. 
Die  Fotografie  verwandelt  die  Welt  in  ein  ewig  fortbestehendes  Angebot,
 aus  der  Wirklichkeit  in  das  Reich  der  Fantasie,
 aus  dem  Schmerz  in  die  Freude  zu  fliehen – 
durch  das  Fenster  der  Seele,  das  Auge. "
                                        - Mario  Cohen




Wer an meinen aktuellen Projekten und an einem persönlichen Einblick in meine Arbeitsweise interessiert ist, dem sei mein Instagram Profil ans Herz gelegt.
Dort findet ihr viele Einblicke in meine Arbeit als Fotograf als auch in meine anderen Projekte. 
Als vielseitig interessierter Mensch hat man davon leider zu viele (in Relation zur freien Zeit...)​​​​​​​

You may also like

Back to Top